Lachs von der Planke (vom Grill)

Der Lachs wird bei diesem Rezept indirekt gegrillt und dabei gleichzeitig heiß geräuchert, am Schluss entnimmt man dem Grill ein höllisch qualmendes, von unten total verkohlte Brettchen und darauf liegt, goldbraun und auf den Punkt genau gegart, der Lachs! Eins meiner Lieblings-Rezepte, geht schnell, ist einfach und gibt immer maximalen Applaus!

Man braucht:

  • Einen Kugelgrill
  • Eine Holzplanke
  • 150 – 200g Lachs pro Person. 150g reicht als Vorspeise, als Hauptspeise können es auch 300g pro Person sein. Aber in der Regel gibt es ja beim Grillen noch etwas anderes.

Für die Marinade:

2 Eßlöffel Limettensaft
2 Eßlöffel weißer Essig
2 Eßlöffel Dijon-Senf
2 Eßlöffel Honig
2 Eßlöffel Schnittlauch gehackt
1 Teelöffel Salz
1 Zehe frischen gehackter Knoblauch
1/2 Teelöffel Pfeffer
1/4 Teelöffel Cayennepfeffer
Nach Geschmack eine Priese Chilliflocken oder frisch gehackte Chilli
60 ml Olivenöl

Vorbereiten: Einige Stunden, besser noch am Abend vorher die Marinade anrühren. Den Lachs (muss auch kein Lachs sein, aber ein Fisch mit eher festem Fleisch. Hecht oder Heilbutt geht auch gut) wasche ich sorgfältig und pack den dann samt Marinade für ein paar Stunden oder über Nacht in einen Gefrierbeutel. Ein paar Stunden vorher die Planke wässern, kurz vorher, den Grill flächig mit Kohle vorheizen. Ich nehm dazu Grillbriketts, dann kann ich nach dem Lachs noch mit anderem Grillgut weitermachen.

Als Planke hat sich ein Zedernholzbrettchen bewährt. Hab ich aber nie, und auch wenig Lust das bei Weber & Co zu kaufen. Da ich jetzt selber Schreiner bin, hab ich so ziemlich alle Sorten Holz ausprobiert. Vorweg: giftig sind sie alle nicht, aber geschmacklich gibt es doch ziemliche Unterschiede! Gut sind alle Arten von Obstbäumen, Kirsch, Nuss, dann Ahorn und die ganzen Nadelhölzer ohne Harzgallen. Pitch Pine, Oregon Pine, so was. Eiche und Esche find ich nicht gut (zu streng) und Buche wird mir persönlich zu bitter. Ich nehm die Brettchen so wie sie kommen und auf den eigenen Grill passen, ob die jetzt ein oder drei Zentimeter dick sind ist völlig egal. Fragt mal beim Schreiner bei Euch um die Ecke nach einem Reststückchen Massivholz. Vor dem Gebrauch gut waschen und dann mindestens eine gute Stunde wässern! Man kann die Brettchen mehrmals verwenden, das hab ich selber aber noch nie ausprobiert.

lachs auf planke roh

Dann den Fisch auf dem Brettchen aka ‘der Planke‘ anrichten, ein paar Limettenscheiben dazwischen stecken und das Ganze direkt auf die Glut eines gut vorgeheizten Kugelgrills stellen. Deckel drauf und zu lassen! Luftzufuhr von unten und Deckellüftung max. öffnen! Nach 15min, bei dickeren Stücken spätestens nach 20 min. sollte der Lachs perfekt sein und der Deckel kann unter allgemeinem ‚Ah!‘ und ‚Oh!‘ geöffnet werden. Nicht von dem vielen Rauch verunsichern lassen, das muss so sein!

lachs auf planke fertig